Blogsuche:

Free-to-Play-Spiele: Die ultimativen Top 5

Abgelegt unter Browsergames by Blogger am 25. Juli 2019

Free-to-Play-Spiele haben alles andere als einen guten Ruf. In Zeiten dubioser Finanzierungsmodelle, unverschämter Preise in Ingame-Stores oder Pay2Win wollen viele Zocker von kostenlosen Spielangeboten nichts wissen. Und doch gibt es sie, die Perlen unter den free-to-play-Spielen, die unbegrenzten Spielspaß für den PC, die Playstation oder die Xbox bieten und das ganz für lau. Doch zuvor dürfen wir Sie auf Freispiele der ganz anderen Art aufmerksam machen, die es bei Dunder gibt.

Das hier auf Herz und Nieren geprüfte Dunder ist ein trendiges Online-Casino mit mehr als 1000 verschiedenen Spielen, über 500 auf dem Handy, von einer Vielzahl führender Software-Hersteller sowie Live-Dealerspiele. Das Casino wurde 2016 mit einer modernen Benutzeroberfläche gegründet und bietet neue Spieler gleich beim Start einen Bonus in Höhe von 250 Euro und 120 Freispiele obendrauf. Echte Spielefans lassen sich dieses Schnäppchen nicht entgehen.

So und hier kommen die ultimativen Top 5 der besten kostenlosen Videospiele.

Platz 5: Team Fortress 2

Team Fortress 2 ist aus der Half-Life-Mod Team Fortress Classic hervorgegangen. Der Hero-Shooter ist komplett kostenlos und dank des zeitlosen Designs im Comic-Stil auch nach mehr als einer Dekade immer noch schick anzusehen. Die Spieler müssen sich mit neun verschiedenen Klassen beweisen. Wer hinsichtlich der Teamaufstellung nicht auf Zack ist, dem nutzen schnelle Reflexe und eine gute Übersicht auch nichts mehr.

Platz 4: Path of Exile

Wer Diablo 2 kennt, wird sich durch Path of Exile stark daran erinnert fühlen. Nicht nur führt die Geschichte in dem Action-Rollenspiel in ebenso düstere Fantasiewelten, auch die spielerische Action weist deutliche Parallelen auf. Das Spiel, das regelmäßig Content-Updates erhält und mit der Veröffentlichung von The Fall of Oriath Mitte 2017 seinen Content fast verdoppelt hat, ist komplett kostenlos. Das Spiel finanziert sich, wie viele andere Free-to-play-Spiele auch, über den Verkauf von kosmetischen Elementen, die auf den Verlauf des Spiels keinen Einfluss haben. An Charaktere und Fähigkeiten kommt man gratis, wenn man sie denn freispielt.

Platz 3: Quake Champions

Quake Champions entführt den Spieler in vergessen geglaubte Zeiten von Arena-Shooters wie Quake oder Unreal Tournament. Dabei kommt das Free2play allerdings schön modern und frisch daher. Das Resultat ist stundenlanges Geballere, das einfach Spaß macht und sich dabei ganz anders anfühlt, als die Shooter-Konkurrenz auf dem übrigen Markt. Der Shop von Quake Champions ist vollgestopft mit Kaufmöglichkeiten. Während einige davon nur kosmetischer Natur sind und keinen Einfluss auf das Spielgeschehen haben, sieht das bei der Wahl des Helden ganz anders aus. Die wirkt sich nämlich sehr wohl auf den Spielverlauf aus, ist aber stark eingeschränkt. Wer kein Geld in die Hand nehmen möchte, muss mit der rotierenden Auswahl kostenloser Heroes klarkommen, was nicht immer einfach ist.

Platz 2: Doki Doki Literature Club

Zugegeben, der Titel mag auf den ersten Blick nicht in die Liste passen und dennoch hat Doki Doki Literature Club seinen Platz mehr als verdient. Ausnahmsweise handelt es sich mal nicht um ein Multiplayer-Game, sondern um ein lupenreines Story-Spiel aus einem Genre, das man nur selten antrifft: japanische visual novel. Auf den ersten Blick hat die Geschichte etwas von einem japanischen High-School-Abenteuer. Doch der Schein trügt und es werden Themen angefasst, die unter Moralhütern für Aufruhr gesorgt haben. Wer beispielsweise sensibel auf die Darstellung bestimmter psychischer Erkrankungen reagiert, sollte um Doki Doki Literature Club einen weiten Bogen machen. Das Spiel ist komplett kostenlos. Es gibt keine Mikrotransaktionen und es kann kostenlos über Steam bezogen werden. Ein echtes Free2play-Game also.

Platz 1: Warframe

Warframe ist ein Sci-Fi-Shooter und gilt unter Kennern als die Gratis-Alternative zu Destiny auf dem PC. Namensgebend sind die sogenannten Warframes, mächtige Rüstungen, die ihren Trägern, den Tenno, spezielle Eigenschaften und Skills verleihen. Der Spieler steuert die Tenno, bei denen es sich um so etwas wie Weltraum-Ninjas aus der Zukunft handelt. So wird mit Schusswaffen oder Säbeln um das Universum gerungen, welches die feindlichen Grineer unter ihrer Kontrolle haben, die den Tenno nicht freundlich gesinnt sind. Es gibt einen Ingame-Shop, da muss man aber nichts kaufen. Wer fleißig spielt, kommt auch zu seinen Warframes und das völlig kostenlos.

Fazit

Stundenlanger Spielspaß muss nicht teuer sein und mit massenweise guten Free-to-play-Spielen stehen Zockern unendlich viele Möglichkeiten zur Auswahl. Die meisten Spiele sind für PC und die gängigsten Konsolen verfügbar, während andere Free2play-Games nur für Computersysteme angeboten werden.

 



Bitte JavaScript aktivieren!